Archiv für ‘Ideen’ Category

kiva – Abhängigkeit oder Unabhängigkeit

Mittwoch, Oktober 21st, 2009

kiva verhilft Kleinunternehmern aus ärmeren Ländern der Welt zu günstigen Krediten, um ihr Geschäft auszubauen. Das klingt auf den ersten Blick sehr lobenswert.

Ebenfalls angetan von der Idee der Mikrokredite über das Internet, berichteten wir im Blog vom 09. Mai 2009 über unsere Finanzierung auf kiva.org. Ende September ist das Darlehen komplett an uns zurückgeflossen und die Initiatoren der Idee haben sich aufrichtig bedankt.

Die Vorteile von kiva sind klar zu erkennen. Durch die Geschichten, Ideen und Fotos der Kleinunternehmer glaubt man ganz nah am Geschehen zu sein. Der finanzielle Vorgang geht schnell und das Risiko ist überschaubar.

Aber verstärkt die Idee nicht möglicherweise die Abhängigkeit zwischen Gebern und Empfängern? Verzerren niedrige Zinssätze lokale Kreditmärkte? Zerstören Organisationen wie kiva die Banken vor Ort?

Oder spiegelt sich hier nicht eher die Angst wider, dass erfolgreicher E-Commerce etablierte Geschäftsmodelle zerstört?

Was meint Ihr dazu?

Damenwäsche und Parfum

Samstag, Mai 9th, 2009

Unternehmer sollten sich gegenseitig unterstützen.

Ich hatte schon lange vor, die Idee des Mikrokredits auszuprobieren. Der Anlass dazu war dieser Beitrag im Blog von Kolja Hebenstreit. Nun kann er einen Weiteren zählen, den er für kiva begeistern konnte! Hier ist meine Lender Page.

Warum genau diese Kreditanfrage?

Die Begründung für den Kreditbedarf ist plausibel. Die Abbildung der ganzen Gruppe, die bei Bedarf für die Rückzahlung aufkommt, ist vertrauenserweckend. Zahlreiche andere Anfragen fand ich wenig überzeugend – auch wenn ich aus meinen Reisen in arme Länder weiss, dass die schriftliche logische Begründung dort nicht zu den überlebensnotwendigen Fähigkeiten zählt und mein Kreditausfallrisiko sicherlich nicht durch eine schöne Beschreibung wirklich reduziert wird.

Trotzdem ist auch dieser Gedanke ganz lehrreich: Ich muss nicht investieren und der Wurm (Kreditanfrage) muss dem Fisch (mir) schmecken und nicht dem Angler (Marry Nuya’s Group).

Das ist auch bei Kreditanfragen in unserer ungleich komplexeren Welt so.

Wer sich also in die Lage eines Kreditgebers versetzen möchte, der spende am besten über kiva. Und beobachte sich selbst: Was verstehe ich vom Geschäft des Kreditnehmers? Vertraue ich ihm? Wird er zurückzahlen können?

Übrigens habe ich auf der gesamten kiva-Website keine Angabe zu Zinsen gefunden – vermutlich habe ich also ein zinsloses Darlehen gegeben.

geniale Produkte

Samstag, März 7th, 2009

Ich bin ja immer auf der Suche nach Ideen, wie man gute Produkte erfindet.

In meinen Seminaren zum Businessplan-Wettbewerb habe ich das „Produktchen“ erfunden. Wer dabei war weiss, was ich damit meine.

Das hier ist auch nicht schlecht – gefunden in der Preisliste von Dell:

Inventar Aufkleber (Business Support Etikett), „Mac Adresse, Service Tag, System Typ, Versand Datum und ihre Bestellnummer“, 9,00 Euro

(Die zahlreichen Rechtschreibfehler habe ich dringelassen, um die Echtheit nicht zu verfälschen!)

Potential mobiler Anwendungen

Dienstag, Oktober 7th, 2008

Wo liegen die Potentiale für zukünftige Geschäftsmodelle? Ganz sicherlich im Bereich mobiler Anwendungen.

„Mobile“ ist einerseits so alt, dass die meisten von uns den Innovationsgrad schon nicht mehr wahrnehmen: Mobile Telefone und PDAs sind im Alltag angekommen. Und andererseits wird gerade das gesamte Internet mobil.

Dieser (zwar lange aber gute) Vortrag zeichnet die Historie nach, in dieser Präsentation sind einige der heißesten Ideen zusammengestellt und diese Präsentation liefert einen guten Überblick der Geschäftsmodelle. Alle 3 regen vielleicht zu eigenen Ideen an…